Neue Partnerschaft im Bereich der Automation

Eine neue Partnerschaft im Bereich der Automation

LIRT Engineering geht ab April 2019 eine Partnerschaft mit Hahn RobShare ein und bietet als erster und einziger Schweizer Anbieter mobile und kollaborative Roboter als Raas-Mietmodell an.

RobShare ist bereits in Deutschland und Niederlanden aktiv und gehört zur Hahn-Gruppe, einem Global Player im Automationsmarkt und Inhaber von Rethink Robotics. LIRT Engineering agiert als Systemintegrator mit entsprechendem Fachwissen im Automationsbereich. Zusammen bieten die Unternehmen eine flexible Automationslösung durch die Vermietung von Cobots mit einem Full-Service-Paket.

Langweilige, schmutzige und gefährliche Arbeit

Immer mehr Unternehmen in der Fertigung und Logistik entdecken die Vorteile der Ausführung von "langweiligen, schmutzigen und gefährlichen" Aufgaben durch Cobots. Aber oft ist der Schritt zu investieren zu groß oder sie sind durch die „Neuheit“ noch zögerlich. Andererseits stellen sie auch fest, dass sie Schwierigkeiten haben, (oft gering qualifizierte) Mitarbeiter zu finden, die ihre Belegschaft ergänzen. Die Nachfrage nach flexiblen Arbeitskräften in den Arbeitsagenturen ist sehr hoch und kann daher nicht immer gedeckt werden.

Die Cobots sind ein idealer Weg, um Menschen eintönige Tätigkeiten abzunehmen. Jahrelang die gleichen Handgriffe auszuführen, kann ermüdend und ungesund sein. Roboter sollen Mitarbeiter nicht ersetzen, sondern entlasten, damit sie verantwortungsvollere Aufgaben übernehmen können.

Robots as a Service – für alle Unternehmer erschwinglich

Das RaaS-Mietmodell macht die kollaborative Automatisierung für alle Unternehmen wirtschaftlich erschwinglich – unabhängig von ihrer Größe und Mitarbeiterzahl. Statt Cobots kapitalintensiv zu kaufen und langwierig auf eigene Verantwortung in Betrieb zu nehmen, können Kunden mit RaaS Investitions- und Betriebskosten sparen und zugleich von schnelleren Innovationszyklen profitieren.

Die Mietpreise entsprechen in etwa einem Monatslohn eines Mitarbeiters und werden monatlich abgerechnet. Dabei können die Cobots bei Gebrauch bis zu 24 h pro Tag und 7 Tage die Woche ohne Pausen, Krankheitsausfälle oder Überstundenzuschläge eingesetzt werden. RobShare ist für den Betrieb des Cobots verantwortlich und kümmert sich um Programmierung, Wartung, Logistik und Verwaltung.

Herstellerunabhängige Lösungen

Obwohl Hahn die Rethink-Technologie gekauft hat, ist das Miet-Angebot nicht auf Sawyer beschränkt. Dem Kunden wird der Roboter angeboten, welcher für seine spezifische Aufgabe am besten geeignet ist. So werden neben dem siebenachsige Sawyer (der sich durch seine Sensitivität und seine besonders intuitive Bedienung auszeichnet) unter anderem auch die kollaborativen Mobilroboter von MIR (die auch in sehr dynamischen Umgebungen sicher um Menschen und Hindernisse herum manövrieren können) eingesetzt.